Feldpost von der Westfront 1916


Feldpostkarte Motiv: Gruppenbild mit 15 Soldaten von Karl Mayer an seinen Bruder Adam Mayer in Jettenburg

Geschrieben den 10. Juni 1916. Liebe Mutter, Bruder und Schwager! Will Euch hier mein Korporalschaftsbild schicken. Bei uns ist es sehr heiß, fast nicht zum aushalten und kein Wasser dürfen wir nicht trinken ohne (abge)kocht. Aber das kann man nicht alleweil machen weil wir kein Feuer machen dürfen. Sonst weiß ich nichts Neues. Ich bin immer noch gesund, was ich von Euch auch hoffe.  Gruß von Karl (Mayer) 9. Kompanie des Landsturm Infanteriebattalion XIII. 26. 35. Reserve Div.
Eine Karte mit diesem Motiv ging am selben Tag an Martin Mayer nach Betzingen: 
Geschrieben den 10 Juni 1916. Lieber Bruder und Schwägerin! Ich möchte Euch hier ein Bild von meiner Korporalschaft (senden). Mir geht es immer noch gut und gesund bin ich auch noch, was ich von Euch auch hoffe. Sonst weiß ich nichts Neues als daß es sehr heiß ist bei uns daß man fast verdurstet und hat nichts zu trinken, nicht einmal Wasser. Viele Grüße sendet Euer Karl
 Adam Mayer  aus Jettenburg war der Vater von Christine Baumann geb. Mayer. Die Familie Mayer wohnte in Jettenburg.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga