Echazhochwasser in Wannweil am 20. August 1966 (IV)


Hochwasserkathastrophe in Wannweil an der Echaz am 20. August 1966

Blick über die obere Brücke zur Hauptstraße. Links die Bäckerei Klett, geradeaus der kleine Supermarkt der Familie Glückher in der Spar-Handelskette. Links daneben steht noch das Haus Stooß, welches einem Ladengeschäft weichen musste.



Blick zum Bauernhaus des Jakob Walter im Oberen Mühlweg. Links im Bild die Brücke zur Hauptstraße. An dieser Stelle steht seit ca. 1975 ein Wohn- und Geschäftshaus mit Schreibwarenladen. Entlang der Grießstraße, welche im Vordergrund von rechts hier einmündet, floss damals noch der Mühlkanal. Im Zuge des Echazausbaues verloren beide Mühlen das Wasserrecht.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga