Posts

Kameradengrab in Flandern 1915

Bild
  Mehrstelliges Soldatengrab im Feld mit Gedenktafel für 20 Soldaten. Eingefasst mit Dachziegel. Flandern 1915. Die 2. Ypernschlacht war vom 22. April bis 28. Mai 1915. Die Endgrablage von  Georg Kämmerle befindet sich auf der Kriegsgräberstätte in Langemark.  "Hier ruhen 20 am 3.5.1915 auf dem Feld der Ehre gef. Deutschen Helden v.r.J.R.247" erwähnte Namen: Leuze, Bullinger, Prinz, Steinhilber, Rixinger, Schluttenhofer, Aichner, Schwind, Kurz, Müssle, Veith, Wahl. Bickelhaupt, Schulz, Mayer, Jakob, Häberle Hirschbühl, Kämmerle, Fronmaier. Aus Wannweil ist erwähnt: Georg Kämmerle, geb. am 20. September 1894 in Wannweil. Sohn des Fabrikarbeiters Johann Georg Kämmerle (1859-1931) und der Elisabeth geb. Brucklacher (1865-1919.

Wannweil von Nordwest

Bild
 Teleaufnahme ins Echaztal vom Schönbuch aus nach Wannweil 1981 Im Vordergrund der Supermarkt "ESBELLA", später "REAL", noch auf Kirchentellinsfurter Gemarkung, dahinter das Wannweiler Gewerbegebiet "Robert-Bosch-Straße". Aus dieser Perspektive sind keine signifikanten Ortsveränderung der letzten 40 Jahre auf den ersten Blick erkennbar. 

Schulkinder der Jahrgänge 1907 bis 1911

Bild
 Die Aufnahme entstand 1919 vor der Wannweiler Johanneskirche. Die Kinder haben ihre bisherige Schulzeit unter Kriegsbedingungen verbracht. Die Buben werden 20 Jahre später als junge Männer den nächsten Krieg an der Front kennenlernen. Die im Bild markierten werden nicht mehr zurückkehren.  (Sämtliche Namen und Lebensdaten sind bekannt)  

Betriebsausflug vor 1956

Bild
Betriebsausflug der Schreinerei Karl Gaiser, Wannweil. Das Ziel ist nicht bekannt. Die mehrtägigen Ausflüge mit Zelt, führten auch über die Alpen nach Italien. Hier bei einer Rast. Mit Brille der Chef, Karl Gaiser (1896-1994). Rechts Geselle Herbert Hauke (1932-2013),vorn Geselle Georg Kehrer ( 1927-2020).   Am Besatzungskennzeichen, FW36, lässt sich das Foto zeitlich zwischen 1949 und 1956 einordnen. Der Wagen bekam 1956 das Kennzeichen RT- R397.

In der Stube beim Kronenwirt

Bild
Aufnahme um 1927 In der Stube bei Familie Eberhardt, von links: Tochter Fanny verh. Steinhauser (1915-1981), Mutter Karoline Eberhardt geb. Brucklacher (1881-1952),  Sohn Paul Eberhardt (*1909) Das Spinnrad und der Rocken sind keine Dekoration sondern wurden damals noch benützt. ,  

Reutlinger Straßenbahn

Bild
Straßenbahnschaffnerin in der Kriegszeit bei Reutlinger Straßenbahn. Schaffnerin im Kriegshilfsdienst ? Der Name ist bekannt.  

Freiwillige Feuerwehr Wannweil

Bild
 Tafel mit markierten Einsätzen, Größe 48/30 cm Angelegt 1967, wann die Fortschreibung aufhörte ist nicht dokumentiert. Material: Ortsplan auf Styropor mit Stecknadeln.