Goldene Konfirmation 2009


Konfirmation am 15. März 1959.

Pfarrer Ernst Schüle, damals 57 Jahre alt, konfirmierte am 15.3.1959 in der Johanneskirche 12 Söhne und 10 Töchter des Jahrgangs 1944/45. Die Schulentlassfeier war am 23. März 1959 mit Lehrer Hans Hirsch im Gemeindehaus.


Die Einschulung war 1951.

Am ersten Schultag mussten die Eltern den ABC-Schützen noch die Wandsprüche über dem Schulportal vorlesen. Verstanden haben die Kinder den Sinn erst später. Links stand: "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir." Auf der rechten Seite stand: " Siehe die Furcht des Herrn das ist Weisheit und meiden das Böse das ist Verstand."
Hier sitzen sie im damals noch "neuen" Schulhaus in der Eisenbahnstraße. Ihr Lehrer Robert Schuster, Jahrgang 1894 ist am 25. Januar 1953 einem plötzlichen Herzschlag erlegen. Die Klasse wurde von dem Reutlinger Rektor a.D. Gustav Downar übernommen.



Die Schule vergrößert sich.

Mit Beginn des Schuljahres 1951/52 wird die Schule sechsklassig. Die Raumnot wird dadurch noch größer. Die Planung eines neuen Gebäudes rückt dadurch näher.

Körperliche Züchtigung der Schulkinder.

Auch diese Notiz fällt in die Schulzeit der goldenen Konfirmanden. Ein damaliger Lehrer hielt fest: " Nicht unerwähnt soll der Erlass betreffs körperlicher Züchtigung bleiben zu dem der Lehrerrat am 16. März 1953 Stellung nimmt. Es ist eigentlich beschämend, daß dem Lehrer, der heute im allgemeinen ein Vertrauensverhältnis zum Schüler hat, die körperliche Strafe so gut wie ganz entzogen wird."

Eine lustige Schulgeschichte, die ein paar Jahre früher passierte, finden Sie hier.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga