HJ und Deutsches Jungvolk

Markenbuch für Lager und Fahrt. Eine Art Sparbuch zum einkleben von Wertmarken.
Die Wannweiler HJ auf Fahrt. Das Zelt ist gekennzeichnet mit "HJW"
Liederbuch der Hitlerjugend. Titelblatt


Die Hitler-Jugend (HJ) wurde bereits 1926 in Weimar als nationalsozialistische Jugendbewegung gegründet. Nach der nationalsozialistischen Machtübernahme 1933 wandelte sich die HJ durch das Verbot sämtlicher konkurrierender Jugendverbände von einer Parteijugend zur Staatsjugend. Die anfangs noch formell freiwillige Mitgliedschaft wurde 1939 durch die Einführung der "Jugenddienstpflicht" zur Zwangsmitgliedschaft, damit waren nahezu alle Jugendlichen Mitglied der HJ. Die 10 bis 14-Jährigen waren im Deutschen Jungvolk und wurden dann in die HJ übernommen um mit 18 Jahren für den Militärdienst gemustert zu werden. Die Diensträume der Wannweiler HJ waren im Gemeindehaus untergebracht. In der unseligen Zeit hieß es Adolf-Hitler-Haus.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga