Zigeunerwagen

Zigeunerwagen an der Ortsgrenze zwischen Wannweil und Kirchentellinsfurt. Rechts im Hintergrund das Bahnhofsgelände K´furt. Der Volksmund sagt, der Wagen hätte auf Kirchemer Markung gestanden und sei bei Nacht und Nebel über die Ortsgrenze nach Wannweil geschoben worden. Aha! Daher also der Begriff Abschiebung. Der Hausrat ist im Freien ausgebreitet. Die junge Frau richtet sich, die ältere hat vielleicht Wasser geholt. (Siehe auch "Bilder aus vergangenen Tagen" Seite 94). Für die Bevölkerung brachten die Zigeuner Abwechslung ins Dorf.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof