Weihnachten 1935


Oberes Bild: Familie Hipp feiert Christtag. Weihnachten war der Christtag, man feierte vor dem geschmückten Christbaum. Es kam auch kein Nikolaus, sondern der "Belzmichel" wenn man besonders brav war auch das Christkind. Das Jahr über nannte man ein sensibles Mädchen auch "Christkindle". Die Weihnachtsgeschenke für die Kinder waren meistens Spielsachen. Die Puppenstube für die Mädchen wurde nach dem Erscheinungsfest auf der Bühne versteckt und kam am im nächsten Jahr wieder unter den Christbaum. Das passierte den Jungen auch mit der Eisenbahn. Ein billiges Werkzeug was sich beim Gebrauch als untauglich herausstellte, nannten wir auch Christkindle.
Das untere Foto entstand in der Stube des Küfers Rilling. In den Stuben hängte man die Konfirmationsdenksprüche der Kinder an die Wand. Manchmal auch Totengedenkbilder oder den eingerahmten Brautkranz der Mutter.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga