Turnverein Wannweil

Festumzug in der Dorfstraße vor dem Haus Nr. 37 .

Die Radfahrer im Dress des Turnvereins haben ihre Räder mit bunten Bändern geschmückt. Das Aufnahmedatum ist nicht bekannt. Die Mode würde ich den 20er Jahren zuordnen.


Vereinsfahne des Turnvereins, gestickte Vorder- und Rückseite.

Der Turnverein wurde 1889 gegründet, daraus ging 1921 der Sportverein SV Wannweil hervor. Der Turnplatz war in der Jettenburger Straße, später standen dort die Häuser Schäfer und Herrmann.
Der Turnerwahlspruch „Frisch, fromm, fröhlich, frei“ geht auf den „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn zurück, der 1816 in seinem Buch „Die deutsche Turnkunst“ eine ähnliche Formulierung gebraucht hatte. Die Abkürzung FFFF wurde zum so genannten „Turnerkreuz“ zusammengestellt. Die vier „F“ bedeuten Folgendes:
Frisch ans Werk! Fromm im Glauben an die Gemeinnützigkeit und Wertbeständigkeit des Schaffens, Fröhlich untereinander,Frei und offen in allem Handeln.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga