Die Evangelische Gemeinschaft in Wannweil

Personengruppe der Ev. Gemeinschaft Wannweil um 1900

Vor einer unbekannten Hauswand stehen nur Frauen und Kinder, alle in Wannweiler Tracht. Von ein paar sind die Namen noch überliefert. Zu erkennen sind:
2.v.l. Pauline Kern (Zehntrainkern),
4.v.l. Mutter von Kurt Vogel,
7.v.l. Pauline Walz verh. Reichart (1885-1967, Mutter von Drucker Paul Reichart)
10.v.l. ... Kämmerle verh. Jedele (Mutter v. Paul Jedele)
11.v.l. Magdalene Kämmerle verh. Wollpert, 30.10.1888 - 6.8.1983
13.v.l. Marie Knoblich verh. Weber (Schneider-Marie),
16. v.l. Pauline Kern verh. Weber (Großmutter von Gärtner Weber)
Die Mädchen und die Frauen im Hintergrund tragen ihre eigene Tracht. Noch waren sie stolz darauf. Nach dem Ende der Monarchie schämten sich die meisten dieser traditionellen Kleidung. Fabrikkleider waren angesagt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga