Schirm & Mittler, Schornstein



Rauchende Kamine waren damals ein Zeichen des Wohlstandes. Auf den grafischen Darstellungen der Fabriken war immer viel Rauch eingezeichnet. Viel Rauch gibt auch viel Ruß. Diesen mussten Freiwillige aus der Belegschaft in regelmäßigen Abständen nach Feierabend entfernen. Dass diese Arbeit kein Honiglecken war, sieht man den Männern an. Jeder hat eine Laterne dabei damit sie in den Tiefen des Rauchabzuges sich zurechtfinden. Der Schornstein wurde in den 70er-Jahren entfernt. Beim Echaz-Hochwasserausbau wurde der Triebwerks-Kanal zugeschüttet und das Kesselhaus mit Kamin abgerissen. Das Gebäude vor dem Kamin ist das Gasthaus "Zum Waldrand" heute "Rose" genannt. Die Fotos sind von der Familie Kämmerle. Links auf dem mittleren Bild steht Karl Kämmerle. (Siehe auch Anekdote von den Kesselreinigern).

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga