Marokkaner in Wannweil 1945-1946 (II)


Französische Besatzungszeit vom 20. April 1945 bis Frühjahr 1946. 
Eine Einheit von ca. 400 Marokanern  war im Ort einquartiert. Sie gehörten der 14. Marokkanischen Maultierkompanie an. Hier beim Appell auf dem Vorplatz des Gemeindehauses, nichts erinnerte daran dass das Gebäude noch vor ein paar Tagen  "Adolf-Hitler-Haus" hieß. Die Büste des Allgegenwärtigen wurde zerschlagen und vergraben, die "Ehrenhalle" ausgeräumt. An der Ecke der Einfahrtstraße zur noch nicht ausgebauten Marienstraße, damals ein Feldweg, steht die Dorfjugend. Für sie gab es in dieser Zeit jeden Tag Neues zu sehen.

Appell vor dem Gemeindehaus.

Die Soldaten sind hell uniformiert. Es ist eine Gruppe von etwa 26  Soldaten angetreten. Auf dem Platz vor dem Gemeindehaus war jeden Morgen Appell, die Männer wurden zu Arbeitseinsätze eingeteilt. Aufräumarbeiten im Ort wurden von den Marokkanern durchgeführt. Sie beseitigten Trümmer an den durch die Brückensprengung beschädigten Gebäuden und räumten den Eg unter der Brücke frei. Ehemalige Parteimitglieder wurden auch zu einem "Pflichtarbeitsdienst" herangezogen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga