Gebet 1914 ...führ mich zum Tode!


Neujahrsgruß an Soldat Proß

31. Dezember 1914
An Musketier Johannes Proß
6. Kop. 126 Inf. 15. Armeekorps, 39. Division

Lieber Bruder!
Viel Glück und Segen zum neuen Jahre sendet Deine Schwester Mina.

(Leider wurde das Gebet für Johannes Pross  am 21.2.1916 bei Gott Wirklichkeit.)

22.Juli 1916
Feldpost an Ernst Hoch, Wannweil


Lieber Kamerad, ich will Dir auch einmal wieder schreiben, dass ich verwundet bin wirst Du wissen, geht mir aber soweit gut. Schreibe mir auch, wie es bei Euch zugeht und dass Georg Herrmann und Mayer verwundet sind wirst Du auch schon wissen. Indessen grüßt Dich Dein Kamerad, Musketier Hafner.
Kriegslazarett Abt. 19, Feldpost Hafner



St. Ottilien, den 11. Oktober 1916
Feldpost an Ernst Hoch, Wannweil


Lieber Kamerad! Will Dir einige Worte schreiben. Mir geht es soweit gut, was ich von Dir auch hoffe.
Die herzlichsten Grüße sendet Dir Dein Kamerad Wilhelm Mayer.
Auf Wiedersehn und beste Grüße auch von Gottlieb Herrmann.



Kommentare

Volker Eckert hat gesagt…
Auf der Feldpostkarte "Neujahrsgruß an Soldat Proß" ist das Gedicht "Gebet während der Schlacht" von Theodor Körner aus dem Jahre 1813 in Teilen zitiert.

Hier das ganze Gedicht:

Gebet während der Schlacht.
1813

Vater ich rufe dich!
Brüllend umwölkt mich der Dampf der Geschütze,
Sprühend umzucken mich rasselnde Blitze.
Lenker der Schlachten, ich rufe dich!
Vater du, führe mich!

Vater du, führe mich!
Führ' mich zum Sieg, führ mich zum Tode:
Herr, ich erkenne dein Gebote;
Herr, wie du willst, so führe mich!
Gott, ich erkenne dich!

Gott, ich erkenne dich!
So im herbstlichen Rauschen der Blätter
als im Schlachtendonnerwetter,
Urquell der Gnade, erkenn' ich dich.
Vater du, segne mich!

Vater du, segne mich!
In deine Hand behehl' ich mein Leben,
Du kannst es nehmen, du hast es gegeben;
Zum Leben, zum Sterben segne mich!
Vater, ich preise dich!

Vater, ich preise dich!
's ist ja kein Kampf für die Güter der Erde:
Das Heiligste schützen wir mit dem Schwerte.
Drum, fallend und siegend, preis' ich dich.
Gott, dir ergeb' ich mich!

Gott, dir ergeb' ich mich!
Wenn mich die Donner des Todes begrüßen,
Wenn meine Adern geöffnet fließen --
Dir mein Gott, dir ergeb' ich mich!
Vater, ich rufe dich!

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga