Haus des Schultheiß Heim in Rübgarten

Haus des Schultheiß Johannes Heim in Rübgarten an der Wette.

Die 22 Jahre alte Barbara Wolpert, Tochter des Wannweiler Ochsenwirts Johann Jakob Wolpert und der Anna Maria Riehle heiratete am 24. Mai 1868 in Wannweil den Sohn des Rübgartener Schultes Johannes Heim.(Im Württ. Staatshandbuch 1854 und 1858 ist Heim als Schultheiß für den 527 Seelen zählenden Ort erwähnt). Der Bräutigam hieß auch Johannes und wurde auch Schultheiß in Rübgarten.
Der Vater der Barbara erlebte die Hochzeit seiner jüngeren Tochter nicht mehr. Die Schildwirtschaft, vom Großvater übernommen blieb aber in der Familie Wollpert.
Das Schultheißenpaar lebte in Rübgarten, im Haus an der Wette. Von fünf Kinder erreichten drei das heiratsfähige Alter. Das Haus steht in dieser Form heute nicht mehr. Nachkommen der Familie heißen heute Heim, Gaiser, Marx, Lumpp.
Das Ochsenwirt-Ehepaar hatte außer der Barbara noch eine ältere Tochter, drei Söhne und acht Kindergräber neben der Kirche.

Kommentare

Anonym hat gesagt…
Entschuldigen Sie bitte wenn ich mich hier so unpassend melde aber ich fand auf Ihrer Seite keine Email oder Gästebuch.

Es müsste 1942 in Gönningen ein Entbindungsheim für ledige Mütter gegeben haben . Dort kam meine Mutter zur Welt..

Sie scheinen eine sehr gute Kenntnis der Geschichte dort zu besitzen, ist ihnen diese Haus bekannt ?

Grüße,

Christian
Anonym hat gesagt…
Vielleicht wissen es die Gönninger?
Anonym hat gesagt…
...wenn ich wüsste, wie ich dort jemanden finden könnte würde ich nicht hier fragen......Ich dachte weil es hier auch Bilder aus Gönningen gibt kennt sich vielleich jemand aus.....Nichts für ungut, und Danke...

Christian

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga