Heute: Tag des offenen Denkmals 2014

Das Thema 2014 ist Farbe
In der Wannweiler Johanneskirche gibt es viel farbiges zu entdecken. Hier zum Beispiel die bunten Glasfenster, entstanden 1891 in der Münchener Werkstatt von Gustav van Treeck,Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei GmbH gegr. 1887. Diese Firma gibt es heute noch.
Gestiftet von den beiden hiesigen Fabriken Schirm und Mittler (jetzt Fa. Joos)  und Hartmann und Seemann (später Spinnerei und Weberei Wannweil).
Die Fotos zeigen Ausschnitte aus diesen Glasbildern, welche den Chor belichten. Dargestellt sind hier die Attribute der vier Evangelisten. In der christlichen Ikonografie wird Johannes als Adler, Matthäus als Engel, Markus als Löwe und Lukas als Stier dargestellt.

Neben den bunten Glasfenstern sind im Chor noch farbige Wandmalereien aus dem 18. Jahrhundert zu betrachten.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

SV 21 Wannweil, der Weg zur I. Amateurliga.

Wannweil und seine 15 Lehenshöfe, der 4. Hof

SV Wannweil, Meister der II. Amateurliga, Gruppe 4 im Spieljahr 1969/70; Zweiter Aufstieg in die Schwarzwald-Bodenseeliga